Elternarbeit

Da die Zusammenarbeit mit den Eltern eine so wichtige Aufgabe darstellt, liegt ein großer Schwerpunkt unserer Arbeit darin, die Eltern aktiv mit einzubeziehen. So werden wir z. B. von Müttern nach Hause zum Backen eingeladen. Ebenso springen Eltern notfalls ein, wenn wir Erzieherinnen wegen Krankheit oder Fortbildungen ausfallen. Da wir eine Elterninitiative sind, ist eine intensive Mitarbeit der Eltern unumgänglich. Diese Mitarbeit beinhaltet zum einen bauliche Maßnahmen wie Waldgestaltung oder Reparaturen am Bauwagen sowie regelmäßiges Putzen des Bauwagens, Abspülen von Geschirr, Wasserdienst und so weiter.

 

Elternarbeit nimmt einen besonderen Stellenwert unserer pädagogischen Arbeit ein. Es liegt uns sehr am Herzen, den Eltern Einblick in unser Tun und Handeln zu gewähren. In regelmäßigen Hospitationen können Eigenerfahrungen gesammelt werden. Diese sind äußerst wichtig, da sie die pädagogische Arbeit transparenter werden lassen, denn Dinge, die ich selbst erlebe, wirken prägender. Zudem tragen Elterngespräche (1-2 mal im Jahr) dazu bei, Fragen zu klären und Informationen über das eigene Kind zu bekommen. Zwei- bis dreimal pro Jahr finden Elternabende statt, an denen verschiedenste Themen besprochen werden.

 

Einmal im Jahr finden Elternbefragungen statt, um den Wünschen der Eltern gerecht zu werden. Hierbei bekamen wir bisher meist sehr positive Rückmeldungen, was uns bestätigt, dass sich die intensive Zusammenarbeit mit den Eltern bezahlt macht.